Hochbau

Ein wichtiger Bestandteil des Raiffeisen-Baustoffsortimentes sind die Komponenten für Mauerwerke. Dabei werden hauptsächlich künstlich gefertigte Materialien, wie z.B. Kalksand-Steine, Ziegel- oder Porotonsteine sowie Gasbeton-Artikel angeboten. Diese gibt es in unterschiedlichen Formaten, um den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden zu können.

Um die Steine mit einander zu Verbinden, werden verschiedene Materialien verwendet. So werden selbstverständlich die weitverbreiteten Mörtelprodukte, sowohl für den Innen-, als auch für den Außenbereich angeboten. Einige Mauersysteme werden allerdings auch verklebt, wie z.B. Poroton-Plansteine.

BewehrungstahlBetonstahl oder Bewehrungsstahl, auch bekannt als Moniereisen oder Armierungseisen, wird als Verstärkung (Bewehrung) für Stahlbetonteile verwendet und mit Beton vergossen (z.B. Fundamente oder Ringanker).

In unserem Sortiment finden Sie neben den einfachen Betonstahlstangen in verschiedenen Stärken auch Baustahlmatten und vorgefertigte Betonstahlelemente.

DämmstoffeDämmstoffe sind Baustoffe, die hauptsächlich in der Schalldämmung und in der Wärmedämmung eingesetzt werden. Die geringe Wärmeleitfähigkeit der Wärmedämmstoffe (z.B. Styropor oder Glaswolle) ist mittlerweile aus keinem Neu- oder Umbauprojekt weg zu denken. Mit seinen Eigenschaften sind die modernen Dämmmaterialien ideal für die Verarbeitung im Trockenbau.

Schalldämmstoffe (z.B. Trittschalldämmung) dienen zur Reduzierung von Luft- oder Trittschall.

Als Putz bezeichnet man eine Schicht aus Putzmörtel, die auf das Mauerwerk aufgetragen wird. Diese Schicht wird im Innen-, Außen- & Deckenbereich verwendet. Das Putzsystem kann dabei verschiedene Zwecke erfüllen: eine glatte Oberfläche (z.B. zum Überfliesen, Tapezieren oder Streichen), Feuchtigkeitsregulierung in Innenbereichen (z.B. Feuchträume wie Badezimmer oder Küche), Schutz des Mauerwerkes vor Wettereinflüssen (z.B. Fassaden).

Immer beliebter wird auch der optische Zweck. So werden in vielen Bereichen (z.B. Wohn-, oder Geschäftsbereiche) glatte oder strukturierte Putzoberflächen geschaffen. Diese können dann gestrichen werden. Teilweise werden auch farbige Putze eingesetzt. Dadurch wird der Begriff des Putzens seiner eigentlichen Bedeutung gerecht, der eine saubere Endschicht auf dem Mauerwerk bedeutet.

Bei einem Schornstein handelt es sich i.d.R. um eine vertikale Konstruktion, die an Gebäuden, Anlagen, Schiffen oder auch Dampflokomotiven angebracht ist, welche die sich entwickelnden Rauchgase ins Freie abführt.

Der sichtbare Teil eines Hausschornsteins wird Schornsteinkopf genannt. Während heute bei modernen Schornsteinsystemen die Feuchte- & Säurebeständigkeit im Vordergrund steht, stand früher die Gefahr eines Ruß- oder Schornsteinbrandes im Fokus der Erbauer.

Standorte
Anschrift & Öffnungszeiten

Sie suchen einen Raiffeisenmarkt in Ihrer Nähe?

Unsere Standorte